2018

So. 22.04.2018 | 09:30 Themengottesdienst: Moses in Ägypten. Liturgischer Chor & Michael Herrschel (Gesang), Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier) | Auferstehungskirche

So. 06.05.2018 | 17:00 Auferstehungskonzert: Musik des Jahres 1818. Markus Simon (Bass), Laurence Tercier (Harfe), Farrenc Orchester, Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier, Orgel & Leitung) | Auferstehungskirche

So. 08.07.2018 | 16:00 KaffeeKonzert: Walzertakt & Wienerlieder. Anja Schaller (Violine), Michael Herrschel (Gesang & Conférence), Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier) | Auferstehungskirche

2017

Was ist Reformation? Historisch betrachtet: ein Skandal, eine Denk-Revolution.
Aber was ist sie heute? Feuer – oder nur Asche?
Der Arbeitskreis Kunst und Kirche an der Auferstehungskirche Fürth hat sich mit einem vierköpfigen Kunstteam (Christian Fritsche, Johanna Klose, Petra Annemarie Schleifenheimer & Roland Glaser) zusammengetan, um gemeinsam ein kritisch-kreatives Kunst-Programm zum Reformationsjubiläum auf die Beine zu stellen: mit Ausstellungen, Installationen, Performances, Konzerten und vielen Projekten zum Mitmachen.
Die Auferstehungskirche und ihre Umgebung wurde zum Raum für soziale Skulpturen: Podest, Tafelkreuz, Blauer ReformKiosk und Offene Altäre eröffneten neue Perspektiven.
Das Veranstaltungsprogramm kreiste um vier reformatorisch inspirierte Themen:
SINNSUCHE – was finde oder vermisse ich in mir?
WANDEL – was geschieht in der Welt um mich herum?
FREIRAUM – wie öffne ich mich für anderes in meinem Leben, was tue ich für andere?
as ist Reformation? Historisch betrachtet: ein Skandal, eine Denk-Revolution.
Aber was ist sie heute? Feuer – oder nur Asche?
Der Arbeitskreis Kunst und Kirche an der Auferstehungskirche Fürth hat sich mit einem vierköpfigen Kunstteam (Christian Fritsche, Johanna Klose, Petra Annemarie Schleifenheimer & Roland Glaser) zusammengetan, um gemeinsam ein kritisch-kreatives Kunst-Programm zum Reformationsjubiläum auf die Beine zu stellen: mit Ausstellungen, Installationen, Performances, Konzerten und vielen Projekten zum Mitmachen.
Die Auferstehungskirche und ihre Umgebung wurde zum Raum für soziale Skulpturen: Podest, Tafelkreuz, Blauer ReformKiosk und Offene Altäre eröffneten neue Perspektiven.
Das Veranstaltungsprogramm kreiste um vier reformatorisch inspirierte Themen:
SINNSUCHE – was finde oder vermisse ich in mir?
WANDEL – was geschieht in der Welt um mich herum?
FREIRAUM – wie öffne ich mich für anderes in meinem Leben, was tue ich für andere?
BEGEGNUNG – was erlebe ich mit anderen Menschen, mit euch?

 

SINNSUCHE
Wie und wo finde ich Antwort auf Fragen, die mich umtreiben? Lösungen für Probleme, die mich belasten? Wer oder was gibt mir Halt, wenn ich mich schwach fühle?
Das beschäftigt viele Menschen.
Auch den jungen Mönch und Sinnsucher Martin Luther hat es beschäftigt. Er fühlte sich unvollkommen, ungerecht, schlecht. Er sehnte sich nach dem „gnädigen Gott“, der ihn von drückenden Schuldgefühlen befreit.
In seinen Thesen 1517 kam er zu dem Schluss: Freiheit lässt sich nicht erzwingen. Freiheit kann ich nicht „kaufen“, weder durch Leistungen noch durch wohltätige Spenden. Freiheit entsteht nur durch Vertrauen. Und Vertrauen hieß für ihn: Glauben.
Auf wen oder was vertrauen Menschen heute, 2017? Was sind sinngebende Werte in unserer Zeit? An wen oder was glauben Menschen heute – auch wenn sie sich nicht als „gläubig“ bezeichnen?
Die künstlerisch gestalteten Räume in der Kirche und um sie herum sind offen für Menschen, die neugierig und auf der Suche sind.

 

WANDEL

Reform oder Revolution? Was ist das richtige Rezept für Veränderungen in der Gesellschaft? Wenn es Missstände gibt: Hilft dann nur ein gewaltsamer Umsturz? Oder ist eine schrittweise Verbesserung möglich? Martin Luther setzte auf „Reform“. Er wünschte sich, dass die von Skandalen geschüttelte, für Missstände anfällige Kirche sich immer wieder „reformiert“: dass sie immer wieder neu nach ihrem ursprünglichen Sinn fragt. Dass sie zu ihren lebensfreundlichen Wurzeln zurückfindet. Dass sie zurück und zugleich voraus blickt.
Aus Luthers Reformwillen entwickelte sich die „Reformation“: eine dynamische Bewegung voller Chancen und Risiken. Sie baute alte Hierarchien und Institutionen ab und schuf neue. Sie weckte die Sehnsucht nach Glaubensfreiheit und verstrickte sich in Glaubenskriege.
Was bleibt, ist die Erkenntnis, „dass nichts bleibt, wie es war“.
Die Gesellschaft ist im Umbruch, auch heute. Veränderung und Wandel kann jeden Menschen betreffen, gewollt und ungewollt. Und das fühlt sich für jeden Menschen, und in jeder Situation, anders an. Wann freue ich mich über Weiterentwicklung und Erneuerung? Wann spüre ich Verunsicherungen und Ängste?

Das Kunstprojekt lädt dazu ein, persönliche und gesellschaftliche Veränderungen bewusst wahrzunehmen und über sie nachzudenken.

 

FREIRAUM
Luthers Reformation steht auf der Schwelle zwischen Mittelalter und Neuzeit. Damals eröffnen sich für entdeckungslustige Menschen in Europa ungeahnte neue Räume:
Geografisch – mit der allmählichen Erkundung des ganzen Erdballs.
Wirtschaftlich – mit dem Aufkommen des Kapitalismus.
Kulturell – mit der Wiederentdeckung antiker Kunst und Lebensfreude.
Philosophisch – mit der Herausforderung, das eigene Leben selbstverantwortlich und selbstbestimmt zu gestalten.
Die Aufbruchstimmung von damals wirkt bis heute weiter. Die Sehnsucht nach individueller Entfaltung, nach persönlichem Freiraum ist ein starker Motor.
Wir leben, verglichen mit anderen Epochen, in einer Zeit großer Freiheit. Und wir erleben zugleich, wie gefährdet die Freiheit ist: durch Gleichgültigkeit, Missbrauch, Terror.
Was bedeutet Freiheit für mich und andere?

 

BEGEGNUNG
Martin Luther entwarf die Idee einer „demokratischen“ Kirche: einer Gemeinschaft, in der alle Gläubigen gleichberechtigt sind ihre menschliche Verbundenheit spüren können.
Das Projekt „ReformKiosk“ fragt: Was bedeutet „Kirche“ eigentlich ursprünglich? In der griechischen Bibel steht dafür das Wort „ekklesía“. Das heißt: Versammlung, Zusammenkunft.
Wir nehmen das beim Wort und entdecken den Raum der Kirche und um sie herum neu: als idealen Versammlungsort für alle Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft. Wir begreifen „ekklesía“ als Ort von Gemeinschaft und Begegnung auf Augenhöhe. Als Gegenpol zu Fremdenangst und Ausgrenzung.
Kirche und Gesellschaft, Kunstschaffende und Publikum, Kirchennahe und Kirchenferne, Menschen unterschiedlicher Generationen und Kulturen nehmen einander wahr, tauschen Ideen aus, kommen ins Gespräch.

 

So. 05.03.2017 | 09:30 Eröffnungsgottesdienst | Auferstehungskirche 
So. 05.03.2017 | 11:00 Matinee: Hier stehe ich (05.03.-25.03.), Dem Volke auf’s Maul schauen (05.03.-31.10.) | Blauer ReformKiosk
So. 12.03.2017 | 16:00 Chansons von Marguerite Monnot: 18. Fürther
Komponistinnenkonzert | Auferstehungskirche 
So. 12.03.2017 | 17:15 Vernissage: Le vase préféré (05.03.-17.04.) | Auferstehungskirche
So. 19.03.2017 | 16:00 Brot und Rosen: Internationale Lieder für Frauenchor (zur Ausstellung: Le vase préféré) | Auferstehungskirche

Sa. 25.03.2017 | 10:00 Workshop: Sinnsuche – Altäre bauen (30.04.-04.06.) | Gemeindehaus & Auferstehungskirche 
Sa. 25.03.2017 | 18:00 Hildegard von Bingen: Lieder & Psalmen | Auferstehungskirche 
Sa. 25.03.2017 | 19:00 Vernissage: HandArbeit (25.03.-25.04.) | Blauer ReformKiosk 
So. 26.03.2017 | 11:00 Matinee: HandArbeit | Blauer ReformKiosk

So. 02.04. | 10:30 Bringen Sie Ihre Schätze mit! Offene Altäre – Heilige Schätze | Auferstehungskirche

Mi. 12.04. | 19:30 Gedichte von Thomas Gleb & Musik für Oboe | Podest Auferstehungskirche
Do. 13.04. | 19:30 Tischabendmahl am Tafelkreuz | Auferstehungskirche

Sa. 29.04. | 18:00 Bach & Lieder der Nacht. Benefiz-Chorkonzert | Auferstehungskirche 

So. 30.04. | 09:30 Vernissage-Gottesdienst: Offene Altäre - Heilige Schätze (30.04.-04.06.) | Auferstehungskirche
Do. 04.05. | 18:30 SchülerInnen-Poetry-Slam | Podest Auferstehungskirche
Mi. 10.05. | 19:30 Käthe lädt zu Tisch | Auferstehungskirche 
Fr. 12.05. | 18:00 Vernissage: Luther und die Frauen (12.05.-15.07.) | Blauer ReformKiosk
Fr. 12.05. | 19:30 Auferstehungskonzert: Argula & Mozart | Auferstehungskirche 
Fr. 12.05. | 21:00 Nacht der Freiheit | Podest Auferstehungskirche 
So. 14.05. | 09:30 Themengottesdienst: Argula von Grumbach | Auferstehungskirche 
So. 14.05. | 11:00 Matinee: Luther und die Frauen | Blauer ReformKiosk
Di. 20.06. | 18:30 AbendKunstKlänge: Posaunenchor | Auferstehungskirche 
Di. 20.06. | 19:30 Lesung Gesa Will: Schönes Kleid | Podest Auferstehungskirche
Di. 27.06. | 18:30 AbendKunstKlänge: Flöten- und Saxofonklasse | Auferstehungskirche
Di. 27.06. | 19:30 Performance: Fluxus Temporis. Gérard Buquet (Doppelposaune & Sousaphon) & Anja Wiebelt | Podest Auferstehungskirche

Di. 04.07. | 18:30 AbendKunstKlänge: Saxofonklasse | Auferstehungskirche 
Di. 04.07. | 19:30 Lesung Fritz Schnetzer | Podest Auferstehungskirche
Di. 11.07. | 18:30 AbendKunstKlänge: Violin- und Klavierklasse | Auferstehungskirche
Di. 11.07. | 19:30 Lesung Armin Stingl | Podest Auferstehungskirche
Fr. 14.07. | 19:30 Buchpräsentation Michael Herrschel: Kreuzungen. Lichtpunkte | Podest Auferstehungskirche
So. 16.07. | 16:00 KaffeeKonzert: Swingende Klassik & Chansons | Auferstehungskirche 
So. 16.07. | 17:15 Vernissage: L’envol (16.07.-17.09.) | Auferstehungskirche 
Di. 18.07. | 18:30 AbendKunstKlänge: Trompeten- und Posaunenklasse | Auferstehungskirche
Di. 18.07. | 19:30 Sprachverflechtung: Lyrik polyglott & polyphonisch | Podest Auferstehungskirche
Sa. 22.07. | 17:00 WolkenBrot (22.07.-08.10.) | Blauer ReformKiosk 
Sa. 22.07. | 20:00+21:00 Salonmusik zum Sommernachtsball | Auferstehungskirche
So. 23.07. | 11:00 Matinee: Bringen Sie doch ihr Lieblingsrezept mit! | Blauer ReformKiosk 
So. 23.07. | 17:00 Nocturnes für Chor & Klavier | Auferstehungskirche
Di. 25.07. | 18:30 AbendKunstKlänge: Flötenklasse | Auferstehungskirche
Sa. 23.09. | 18:00 Dîner en couleur | Auferstehungskirche 
So. 24.09. | 11:00 Vernissage: Glaube, Liebe, Hoffnung (24.09.-30.10.) | Podest Auferstehungskirche

Di. 31.10. | 11:00 Podiumsdiskussion: Kunst & Reformation. Mit Barbara EngelhardWerner MüllerElisabeth ReichertGerhard RießbeckDaniel Szemerédy. Moderation: Irene Stooß-Heinzel. Musik: Sirka Schwartz-Uppendieck & Michael Herrschel | Podest Auferstehungskirche

Di. 31.10. | 12:30 Eröffnung: Extrakt (31.10.-31.12.) | Auferstehungskirche

So. 19.11. | 09:30 Themengottesdienst: Katharina von Bora | Auferstehungskirche

So. 26.11. | 17:00 Katharina & Klavierkonzerte. Abschlusskonzert der 54. Fürther Kirchenmusiktage | Auferstehungskirche

So. 31.12. | 19:30 Silvestertusch! | Auferstehungskirche

2016

• Alle in einem Boot. Karikaturen zu Afrika und Europa (07.02.-26.03.2016). Mit Passionsmusik: Seesturm-Lieder für Stimme, Klavier & Orgel
• Ako Goran: Fremde Heimat. Collagen auf Papier (05.06.-31.07.2016, Kooperation mit der Galerie in der Promenade). Mit TeeKonzert für Violine, Stimme und Klavier: Chansons, Salonmusik und kabarettistische Glossen; und mit Harfen-Recital: Kurdische Lieder & Poesie
• Barbara Gsaenger: Marien-Leben. Collagen (11.11.2016-06.01.2017). Mit Orgelkonzert & Rilke-Lesung
Petra Annemarie Schleifenheimer: Eisblumenblau (27.11.2016). Überraschungsaktion zum Konzert „Harfenwald: Himmlische Saitenspiele“ für Klavier, 6 Harfen & Erzähler

2015

Petra Annemarie Schleifenheimer: Im Spiegel des Augenblicks. Installation (28.02.-04.04.2015). Mit Passionsmusik: Spiegel im Spiegel - Werke für Klavier vierhändig
• Dorothée Müller: Mutig, glücklich, hoffnungsvoll - Menschen der Bibel. Arbeiten in Acryl und Ölfarbe (24.05.-02.08.2015)
• Osamu Kataoka, Masahiro Emura, Katsuhito Tsuboi, Atsuko Kato und Kunihiko Kato: Hiroshima. Plakate und Skulpturen (06.-09.08.2015)
• Burghard Knaut: Seelenreise. Bilder aus einer anderen Welt. Wasserfarben auf Papier (20.09.-25.10.2015)
• Landart - Erkunden, Erfassen, Erschaffen. Fotos (01.-25.11.2015, Kooperation mit dem Heinrich-Schliemann-Gymnasium)
• Petra Annemarie Schleifenheimer: Lichtbühnenbilder zum Konzert „Neue Musik: Biblische Bilder“ für Klavier, Orgel, Percussion & Stimmen (22.11.2015)

2014

• Zwölf Minuten: Notfalleinsätze, fotografiert von BerufsschülerInnen (15.03.-19.04.2014). Mit Rezital für Orgel, Horn & Stimme
• Irmgard Pohl: Der Schöpfungstext „gespachtelt“. Acryl- und Ölbilder (10.05.-29.07.2014). Mit Auferstehungskonzert: Klavierkonzerte & neue Kantate: „Maria Magdalena“
Thomas Gleb: Erzähl mir von der Nacht, die das Licht gebar. Teppiche, Zeichnungen, Ölmalerei, Objekte, Gedichte (26.09.-30.11.2014, Kooperation mit der Galerie in der Promenade). Mit Konzert für Klavier, Chor und Orchester: Himmlische Saitenspiele

2013

• Innenansichten II. Bilder von Männern in Untersuchungshaft (24.02.-30.03.2013). Mit Passionsmusik: Vor dem Gesetz. Orgel & Stimme
Freya Lorenz: Papierfisch (05.05.2013). Mit Orgelinstallation von Eva-Maria Houben
• Ingrid Frosch: Bilder als Kraftquelle. Landschaften und Psalmen in Acryl und Öl (14.06.-31.07.2013). Mit Liedern & Klaviermusik der Romantik
• Kinder, Kunst und Kirche (22.09.-03.11.2013)

2012

Kerstin Hlawa und Robert Baloiu: Sieben Fragen an mein Leben. 2x7 Grafiken (29.02.-07.04.2012). Mit musikalischen Passionsandachten
• Gertrud Trojanski: Dreizehn Monate. Quilts (Stoffbilder) (21.-29.04.2012). Mit Gedichten von Erich Kästner und Liedern von Erich Kästner & Edmund Nick, Maxwell Anderson & Kurt Weill u.a.
• Glaubenskunst – Kunst des Glaubens. Arbeiten von SchülerInnen (19.06.-30.07.2012)
Atsuko Kato: Kraniche. Installation mit japanischem Packpapier (06.08.-09.08.2012)
• Lesen steckt an: Bilderbuch-Ausstellung (14.10.-25.11. 2012). Mit Erzähltheater für Kinder & Erwachsene

2011

• Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? Bilder der Galerie- und Ateliergemeinschaft für Authentische Kunst (16.03.-22.04.2011). Mit musikalischen Passionsandachten
Margaretha Maria Mayr: Von der Dunkelheit ins Licht. Glasmosaiken (14.05.-19.06.2011). Mit Auferstehungskonzert: Musik für Soli, Chöre, Klavier, Orgel & Orchester
• Gotische Kirchenfenster. Gemalt mit Buntstift, Filzstift, Kreide & Wasserfarben (28.06.-26.07.2011, Kooperation mit der Leopold-Ullstein-Realschule)
• Stiften gehen oder: Wann macht Geld glücklich? (25.09.-06.11.2011)
• Mutig gegen den Landraub. Fotos aus Argentinien (27.11.2011-06.01.2012)

2010

Johanna Klose: Madame sagt (24.02.-22.04.2010). Mit musikalischen Passionsandachten. Additions-Konzert in wöchentlich wachsender Besetzung: Flötenchor + Klavier + Posaune + Saxophon + Streichquartett + Kontrabass
• Ach du lieber Gott – Karikaturen zum Thema Ökumene (24.04.-09.05.2010). Mit Musikkabarett
Birgit Maria Götz: Lebenslandschaft – der Fürther Stadtpark. Temperabilder (12.06.-01.08.2010). Mit Sommernachtskonzert: Lieder, Chansons, Arien & Szenen
• Astrid Neumann: Steine – zum Leben erweckt. Bilder aus Acryl, Sand & Steinen (25.09.-01.11.2010). Mit Musik für Orgel & Klavierduo

2009

• Gruppe C3: Nähme ich Flügel der Morgenröte – Bilder zu Psalmen (04.03.-18.04.2009)
• Konfirmationskreuz und Blumenstrauß. Fotografien aus 100 Jahren (09.05.-21.06.2009)
David Krugmann: Das Wasser unter dem liegenden Stein fließt nicht (27.06.-02.08.2009). Mit Orgelmusik
• Frauen am Werk. Fotografien von Frauen in 16 verschiedenen Berufen (10.-30.10.2009). Mit Musik von Komponistinnen, für Posaune, Klavier & Orgel

2008

Günter Rocznik: Sehnsucht und Glaube (13.02.-30.03.2008). Mit musikalischen Passionsandachten
• Um Himmels willen – Kirche in der Karikatur (31.05.-14.06.2008). Mit Chansons
• Innenansichten. Bilder von Männern in Untersuchungshaft (28.06.-05.08.2008)
• Osamu Kataoka: Frieden. Plakate (06.-10.08.2008)
• Judith Mertens und Klaus Steiger: Lebensansichten ab 70. Portraits, Malerei, Fotografie (20.09.-02.11.2008)

2007

• Margot Protze: Fastentuch (21.02.-07.04.2007). Mit musikalischen Passionsandachten
Paul Teutsch: Metallobjekte (12.05.-31.07.2007). Mit neuer Musik für Posaune, Schlagzeug, Klavier & Orgel
• Fürth. Bürgerstolz des Klassizismus (15.09.-25.11.2007). Mit Klaviermusik des 19. Jahrhunderts
Hubertus Hess: Die Sichtbarkeit der Engel (08.12.2007-19.01.2008). Mit weihnachtlichen Klängen, von Arcangelo Corelli bis Francis Poulenc

2006

• Dietrich Bonhoeffer. Dokumentation (01.-23.04.2006). Mit Orgelmusik von Johann Sebastian Bach und Klaviermusik von Ernst von Dohnányi
Ellen Haselmayer: Erdskulpturen. Fotografien (06.05.-11.06.2006)
• Ohne Glanz und Glamour. Frauenhandel und Zwangsprostitution (16.-28.09.2006, Kooperation mit Terre des femmes). Mit Liedern zum Thema Liebe, von Clara Schumann bis Kurt Weill
Chris Engels: Acrylbilder (21.-22.10.2006). Mit Orgelmusik und Texten

2005

• Mensch. Natur. Seele: In Plastiken, Comics, Actionpainting & Farbfleckmalerei (23.-25.09.2005, Kooperation mit dem Heinrich-Schliemann-Gymnasium)

Papierfisch (05.05.2013)
Papierfisch (05.05.2013)